Wuppertaler Schwebebahnpokal 2017, Rhönradturnen SGH

Rhönradturnen: Schwebebahn-Pokal

Heisinger Sportler präsentierten sich mit überzeugenden Leistungen

Wuppertaler Schwebebahnpokal 2017, Team SG HeisingenTeam SG Heisingen

Beim Schwebebahn-Pokal in Wuppertal starteten 9 Turnerinnen der Sportgemeinschaft Heisingen. Das Team der SG Heisingen zeigte auf dem Landesklassewettkampf sehr zufriedenstellende Leistungen.

Bei den 15/16 jährigen Sportlerinnen turnte Celina Schmidtke eine sehr ordentliche Kür mit hoher Schwierigkeit und belegte den 2. Platz. In der gleichen Altersgruppe konnte auch Leah Wehmeier mit einer schönen Kür überzeugen und sicherte sich den 4. Platz.

In der Nachwuchsklasse der Schülerinnen im Alter von 11/12 Jahre steigerte Berit Örtel ihre Leistungen zum letzten Wettkampf und freute sich über den 6. Platz. Lea Beckmann belegte einen zufriedenstellenden Platz im Mittelfeld.

Die erst 10 jährige Heisinger Nachwuchsturnerin Leona Kluge konnte sich auf ihrem zweiten Wettkampf über den 7. Platz freuen.

In der besonders teilnehmerstarken Altersklasse der Schülerinnen 12/13 Jahre belegte Laura Detscher einen hervorragenden 8. Platz. Anna Gravius startete das erste Mal auf einem großen Wettkampf und zeigte trotz ihrer Nervosität eine gute Übung.

In der Gruppe der 25-29 jährigen Turnerinnen erturnte Julia Wikert den 7. Platz gefolgt von ihrer Vereinskollegin Lena Klose.

Celina Schmidtkte siegte im Zusatzwettkampf „Spirale“. Lena Klose freute sich über den 2. Platz im Zusatzwettkampf „Sprung“. Leah Wehmeier und Laura Detscher waren das erste Mal für den Zusatzwettkampf „Sprung“ gemeldet und freuten sich über ihre gelungenen Sprünge.

Die vier besten Kürübungen eines Vereins bilden eine Mannschaft, hier belegte die SG Heisingen 1887 e.V. den 4. Platz.
Das gesamte Team war mit den Wettkampfleistungen auf diesem Wettkampf sehr zufrieden.