DJM 2018 Rhönradturnen

Heisinger Rhönradturner bei Deutschen Jugendmeisterschaften erfolgreich

DJM 2018 Rhönradturnen, Siegerehrung Mehrkampf
Siegerehrung Mehrkampf
DJM 2018 Rhönradturnen, Siegerehrung Gerade Finale
Siegerehrung Gerade Finale
DJM 2018 Rhönradturnen, Tami Süßelbeck
Tami Süßelbeck
DJM 2018 Rhönradturnen, Philipp Remy
Philipp Remy
DJM 2018 Rhönradturnen, Yanneck Gabriel
Yanneck Gabriel
DJM 2018 Rhönradturnen, Celina Schmidtke
Celina Schmidtke
DJM/DM 2017 Rhönradturnen, Paula Stennes
Paula Stennes

Die Sportgemeinschaft Heisingen lud am vergangenen Wochenende zu den 54. Deutschen Jugendmeisterschaften im Rhönradturnen in die Sporthalle Essen-Kupferdreh ein. 63 Rhönradturnerinnen und Turner aus ganz Deutschland hatten sich für die Deutsche Meisterschaft bereits im Vorfeld in ihren Landesturnverbänden qualifizieren müssen und kämpften nun am Samstag und Sonntag in verschiedenen Altersklassen um die Mehrkampf- und Einzeltitel. Aus Heisingen nahmen zwei Turner und vier Turnerinnen an den Meisterschaften teil.

Die Heisinger Turnerinnen und Turner waren dabei sehr erfolgreich. Im starken Starterfeld der jungen Damen der Altersklasse 17/18 traten auch die beiden Junioren-Weltmeisterinnen aus Weilheim und Darmstadt an, die bei den Weltmeisterschaften in der Schweiz im Mehrkampf punktgleich den Titel erturnt hatten. Umso erfreulicher war daher, dass Tami Süßelbeck vor heimischem Publikum ihre Nervenstärke bewies und hinter den beiden Weltmeisterinnen auf Platz 3 turnen konnte.

Philipp Remy erturnte bei den männlichen Teilnehmern in der AK 17/18 sogar den ersten Platz vor seinem Vereinskameraden Yanneck Gabriel. Auch Rebecca Bein konnte erfreulicher Weise ihre Leistung abrufen und in der Altersklasse 13/14 auf den dritten Platz turnen.

In den Finalwettkämpfen am Nachmittag kam Tami Süßelbeck in der Disziplin Geradeturnen sogar auf Platz 2 und auch in der Disziplin Spirale kam sie mit Platz 3 nochmal aufs Treppchen.

Philipp Remy hatte sich für die Finalwettkämpfe im Spiraleturnen qualifiziert, schaffte dort mit einer sauber geturnten Übung erneut den 1. Platz und wurde damit Deutscher Jugendmeister im Spiraleturnen.

Im Finalwettkampf der Disziplin Sprung, für die er sich auch qualifiziert hatte, musste er sich dann jedoch Jakob Kremer vom SV Kirchweyhe geschlagen geben. Nur zwei Zehntel hinter ihm auf Platz drei kam dann auch Yanneck Gabriel noch einmal aufs Treppchen und erhielt die Bronze-Medaille.

Die drei weiteren Heisinger Turnerinnen Berit Örtel, Celina Schmidtke und Paula Stennes zeigten ebenfalls gute Leistungen, konnten sich damit aber gegen die starke Konkurrenz leider nur im Mittelfeld platzieren.

Die aus ganz Deutschland angereisten Zuschauer und auch die Fans aus Heisingen erlebten einen spannenden Wettkampf in einer tollen Atmosphäre und zudem auch eine gelungene Werbung für den Rhönradsport nicht nur in Essen-Heisingen.


Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlicher und funktionaler zu gestalten. Mehr zum Thema Cookies erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden